Gipfel stürmen kann man nicht alleine

Im Bergsport gilt: Wer raus aus dem Basislager und rauf auf den Gipfel will, der braucht starke und verlässliche Partner. Und wer auf den höchsten Gipfel will, der braucht die stärksten Partner. Wir wollen auf den höchsten Gipfel! Deshalb waren wir auf der Suche nach den stärksten Partnern. Logisch, oder?

Seit knapp 5 Jahren turnen wir nun in der Druckindustrie herum und haben mit Keyline das digitale Druckereimanagement radikal umgekrempelt. Dabei hatten wir von Anfang an eine klare Strategie vor Augen: Wir möchten Mitarbeiter von lästigen Arbeiten entlasten und es ihnen ermöglichen, sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern. Das geht nur mit einer allumfassenden Plattform, die sämtliche Prozesse einer Druckerei im Blick hat, steuert und automatisiert.

Diese Strategie haben wir auf Basis moderner Technologien und neuer Denkansätze konsequent verfolgt – und die positive Resonanz unserer Kunden und Partner zeigt uns, dass wir darin sehr erfolgreich waren.

Klettern ohne Sicherung

Die letzten Jahre hat sich gezeigt: Die Branche ist auf unserer Seite. Täglich erreichen uns Wünsche, Anfragen und Ideen von Interessenten, Kunden und Partnern. Es gibt viel zu tun, auch jenseits von Keyline. Tatsächlich gibt es so viel zu tun, dass ein kleines und kompaktes Team wie Crispy diese Aufgaben nicht alleine stemmen kann. Wir waren es leid, unsere Kunden und Partner immer öfter zu vertrösten und nicht das umsetzen zu können, was wir in unseren Köpfen und auf unseren Whiteboards seit Jahren erarbeiten.

Daher gab bereits seit einiger Zeit die Überlegung, wie wir unsere Chancen nutzen und uns zukunftssicher aufstellen können, ohne dabei unseren Spirit und unsere Agilität zu verlieren.

In Seilschaft mit Heidelberg

Mit der Heidelberger Druckmaschinen AG haben wir nun einen solchen Partner gefunden, mit dem wir die vor uns liegenden Herausforderungen meistern können. Im Kennenlernprozess war es erstaunlich zu erfahren, dass unsere Ideen mit denen von Heidelberg relativ deckungsgleich sind. Dazu kommt ein Team von motivierten und erfahrenen Experten, die mit uns gemeinsam die Zukunft des Drucks gestalten möchten. Nach vielen Gesprächen war klar: Crispy und Heidelberg – das passt zusammen!

Seit Anfang Juni ist Crispy Mountain nun Teil der Heidelberg-Familie. Konkret: Heidelberg hat sämtliche Firmenanteile der Crispy Mountain GmbH übernommen.

Durch die Zusammenarbeit mit Heidelberg können wir nun endlich auf Ressourcen zugreifen, die es uns ermöglichen werden, den „Crispy Way“ auch in anderen Bereichen der Wertschöpfungskette moderner Druckereien umzusetzen. Bereiche, die weit über das hinaus gehen, was wir aktuell mit Keyline abdecken.

Wir profitieren dabei von der anerkannten Heidelberg-Kompetenz in der Druckbranche und dem großartigen Portfolio an Services und Produkten. Umgekehrt bringen wir unsererseits die Expertise in der Entwicklung robuster und benutzerfreundlicher Cloud-Software ein. Gemeinsam können wir damit innovative Produkte für komplexe Prozesse bauen – zukunftssicher auf Basis von Web- und Mobil-Technologien.

Der nächste Gipfel wartet

Angesichts der rasant fortschreitenden Digitalisierung kann heute niemand wirklich vorhersagen, wie die Welt in zwei oder gar fünf Jahren aussehen wird. Aber eines können wir sicher sagen: Heidelberg und Crispy Mountain werden immer daran arbeiten, die bestmögliche Software für Druckereien zu entwickeln – mit Weitblick für die Innovationen in der Branche und einem offenen Ohr für Kunden und Partner.

Danke für Eure unermüdliche Unterstützung!


⚠️ PS: We're hiring! ⚠️
Um für die kommenden Aufgaben gerüstet zu sein, haben wir bereits damit begonnen, weitere Entwicklungsteams aufzubauen. Aktuell suchen wir Unterstützung im Bereich Backend- und Frontend-Entwicklung auf Basis von Ruby on Rails und Javascript, sowie in der Mobile-Entwicklung auf Basis von iOS/Swift. Dazu folgt auch in der kommenden Woche ein weiterer Blog-Eintrag. Wer mehr erfahren möchte, kann sich bis dahin gerne direkt bei uns melden: jobs@crispymtn.com


Weiterführende Informationen:
Pressemitteilung zur Ankündigung der Übernahme